Power BI für digitales Marketing

Schon während der Durchführung von Marketingmaßnahmen ist es wichtig die Messzahlen im Auge zu behalten – schließlich möchtest du deine Marketingziele auch erreichen und, wenn nötig, die Maßnahmen rechtzeitig optimieren. Dass die Auswertung von Marketingdaten mittels Business Intelligence Systemen Vorteile bringt, ist längst kein Geheimnis mehr. Insbesondere im digitalen Marketing gibt es eine Reihe von Anwendungsfällen, in denen sich die Nutzung von BI Tools besonders bezahlt machen. Wir werfen einen Blick auf diese Anwendungsfälle am Beispiel von Microsoft Power BI.


1. Marketingkennzahlen aus verschiedenen Quellen

Mit Power BI kannst du Marketingmesszahlen aus verschiedenen Quellen miteinander in Beziehung setzen und so aussagekräftige Kennzahlen und KPIs (Key Performance Indicator) entwickeln. Mit Hilfe der integrierten Schnittstellen (Power BI Connectors) zu Diensten wie Google Analytics, Marketo oder Salesforce können deine intern erhobenen Marketingdaten (z. B. aus deinem CRM-System oder Kundendatenbanken) bequem mit externen Daten kombiniert werden. Durch die Kombination deiner Marketingdaten aus verschiedenen Quellen gewinnst du Einblicke, die in Daten-Silos so nicht verfügbar sind. Die Darstellung deiner Daten und Kennzahlen erfolgt in einem individuellen Dashboard.

BI Tools helfen bei der Visulisierung und Auswertung von Marketingdaten aus verschiedenen Quellen..

2. Messung bezahlter und organischer Daten

Mit Power BI kannst du deine organischen und bezahlten Daten kombinieren. Beispielsweise kannst du die Performance deiner bezahlten Keywords mit der Leistung deiner organischen Keywords vergleichen. So erhältst du fundierte Erkenntnisse zu den CPC (Cost per Click) und erkennst schneller und einfacher neue Möglichkeiten und Optimierungspotentiale.


3. Überwachung und Analyse sozialer Medien

Power BI kann auch zur Erstellung von Dashboards für die Überwachung und Analyse sozialer Medien verwendet werden. So behältst du deine Social Media Performance plattformübergreifend im Auge und gewinnst wichtige Insights z. B. darüber, welcher Content auf welcher Plattform am besten funktioniert. Zudem hast du deine Follower, sowie ihre Interessen und Meinungen zu deinen Produkten, stets im Blick – was sich nicht nur in Krisenzeiten, sondern z. B. auch bei der Produktentwicklung als besonders wertvoll erweist.

4. Keyword Analyse

Die Nutzung von Power BI im Marketing ist insbesondere bei der Durchführung von Ad-hoc-Analysen enorm hilfreich. Diese Analysen werden in Echtzeit abgerufen und sind damit immer aktuell. Möchtest du beispielsweise zeigen, welche Suchbegriffe aus deiner Keyword-Liste derzeit am besten konvertieren, kannst du dies ganz einfach abfragen und in einem Streudiagramm die Keywords ausweisen, die mehr als x Conversions in den letzten 24 Stunden erzielen. Entsprechend flexibel und tagesaktuell kannst du deine Kampagne anpassen.

Sicherlich gibt es noch viele weitere Anwendungsfälle für Power BI im digitalen Marketing, doch eines haben alle Fälle gemeinsam: Power BI ist ein sehr hilfreiches Tool im Marketing Monitoring. Es vereint Daten aus hunderten Quellen und visualisiert sie übersichtlich in einem Dashboard, das stets aktuell ist.


Tipp: Die ersten Schritte in Power BI für dein Marketing zu machen, ist gar nicht schwer. Dafür brauchst du keine tiefergehenden IT-Vorkenntnisse, sondern nur eine Hands-on-Mentalität und einen guten Kurs. In unserem Power BI Seminar lernst du in nur einem Tag die wichtigsten Funktionen anzuwenden und legst den Grundstein deiner Business Intelligence Lösung für dein Marketing.

Hast du Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf dein Feedback.

9 Ansichten0 Kommentare